„In diesem historischen Moment appelliere ich als Vorsitzende der Linksfraktion GUE/NGL im Europäischen Parlament an die EU-Regierungschefs, jetzt zu handeln.

Auf technischer Ebene muss schnell eine tragbare Vereinbarung gefunden werden, in der ein klares Bekenntnis zu einem Entschuldungsplan enthalten sein muss.

Heute ist der Tag, an dem unsere Regierungschefs ihre Verantwortung wahrnehmen müssen. Es ist jetzt nicht der Moment, ideologische Kämpfe auszutragen oder mit einseitigen und falschen Schuldzuweisungen zu arbeiten.

Wir müssen den Griechen die Zeit geben, frei über das Mandat in den Verhandlungen abzustimmen. Deshalb muss das laufende Programm um wenige Tage verlängert werden.

Unabhängig vom Ergebnis des Referendums müssen am kommenden Montag die Verhandlungen weitergehen. Dabei muss es um einen Plan zur Entschuldung und ein wirkliches Investitionsprogramm gehen.

Wer jetzt nicht handelt, verletzt unsere fundamentalen europäischen Werte und riskiert verhängnisvolle Konsequenzen für die gesamte Europäische Union.“