Pressemitteilung Gabi Zimmer

 

Zum Mordanschlag auf die maltesische Bloggerin Daphne Caruana Galizia erklärt Gabi Zimmer, Vorsitzende Linksfraktion GUE/NGL im EP:

 

„Der hinterhältige Anschlag auf das Leben der maltesischen Korruptions-Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia lässt uns fassungslos zurück. In diesen schweren Stunden sind unsere Gedanken und unser Mitgefühl bei der Familie und den Freunden der Ermordeten. Wir fordern die maltesische Regierung auf, alles für eine vollständige und lückenlose Aufklärung dieses Mordanschlags zu tun. Die Verantwortlichen für diese Tat müssen mit allen Mitteln des Rechtsstaates gefunden und bestraft werden.“

 

„Dieser Anschlag galt nicht nur Daphne Caruana Galizia, sondern ist ein Anschlag auf die Pressefreiheit, die Demokratie und die Arbeit von kritischen Journalistinnen und Journalisten in der EU, die Licht hinter Korruption, Steuerbetrug und Machtmissbrauch von manchen Konzernen und Politikern bringen wollen. Daphne Caruana Galizia arbeitete auch an der Aufklärung des massiven Steuerbetrugs, der durch die „Panama Papers“ aufgedeckt wurde, und unterstütze dabei den Untersuchungsausschuss des Europaparlaments. Besonders Regierungschef Muscat muss seine Zusage halten, das er dem Europaparlament gegeben hat, und für eine vollständige und öffentliche Aufklärung aller Vorwürfe des Steuerbetrugs und der Geldwäsche sorgen. Wir verurteilen diese Attacke auf freien und kritischen Journalismus aufs Schärfste und rufen die Regierenden in der EU auf, alles dafür zu tun, dass sich solch eine schreckliche Tat mitten in der EU des 21. Jahrhunderts nicht wiederholen wird.“

 

Brüssel, 18.10.2017